Metallbearbeiter/in

Sie sind Metal Fan? Pardon, Metall Fan …? Außerdem haben Sie schon immer gerne getüftelt und besitzen handwerkliches Geschick? Wenn Sie außerdem schon immer gerne einmal mit großen Maschinen arbeiten wollten, dann ist die Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik genau das Richtige für Sie!

Der Beruf Fachkraft für Metalltechnik

Als Fachkraft für Metalltechnik werden Sie in allen Belangen rund ums Metall ausgebildet – daher ist die Ausbildung auch äußerst vielfältig! Denn Sie lernen alle grundlegenden Tätigkeiten aus der Metallkonstruktion sowie die Verfahren zur Metallbearbeitung. Außerdem können Sie sich in der zweijährigen Ausbildung auch auf eine von vier Fachrichtungen spezialisieren.

Was sind die Aufgaben einer Fachkraft für Metalltechnik?

Aufgrund der Vielfältigkeit der Ausbildung arbeiten Sie als Fachkraft für Metalltechnik auch in verschiedensten industriellen Unternehmen. Ihre Arbeiten führen Sie häufig an schweren Maschinen aus. Mit diesen fräsen, schleifen, drehen und richten Sie das Metall zu, sodass es am Ende genau die Form hat, die es für die weitere Verarbeitung braucht! Zu einem Großteil der Aufgaben gehört vor allem die Montage: Hier sorgen Sie dafür, dass nach Befolgen der Montagepläne aus einzelnen Teilen ganze Bauteile, Baugruppen und Maschinen werden. Hierfür nutzen Sie die unterschiedlichsten Verbindungstechniken – egal, ob Metallteile zusammengeschraubt, vernietet, verschweißt oder gelötet werden müssen, Sie sind der Experte und wissen, was zu tun ist!

Die Fachkraft für Metalltechnik führt also verschiedenste Tätigkeiten rund um den harten Stahl aus!

Die Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik

Schulabschluss: rechtlich gesehen ist kein spezifischer Abschluss vorgeschrieben, am meisten sind in dieser Ausbildung jedoch Schulabgänger mit mittlerem Schulabschluss vertreten.
Art der Ausbildung: dual (Berufsschule und Betrieb)
Zuständige Stelle: IHK Dauer: 2 Jahre, Verkürzung auf 1-1,5 Jahre möglich

Welche Spezialisierungen gibt es?

Aufbauend auf den grundlegenden Kenntnissen und erlernten Tätigkeiten entscheiden Sie sich im zweiten Lehrjahr für eine Fachrichtung, auf die Sie sich spezialisieren möchten:

  • Konstruktionstechnik
  • Montagetechnik
  • Umform- und Drahttechnik
  • Zerspanungstechnik


Als Fachkraft für Metalltechnik mit der Spezialisierung Konstruktionstechnik fertigen Sie vor allem Maßkonstruktionen an oder montieren diese. Hier arbeiten Sie vor allem in der Herstellung von metallischen Bauteilen und Konstruktionen. Die Spezialisierung auf Montagetechnik befähigt Sie, auch in der Elektronikindustrie zu arbeiten. Mit diesem Fachgebiet montieren Sie Bauteile zu Baugruppen und/oder Baugruppen zu Maschinen oder anderen Produkten. Als Fachkraft für Umform- und Drahttechnik sind Sie bei der Umformung von Metallprodukten wie z.B. Drähten beteiligt. Sie betätigen hier die Umformmaschinen und formen sowie trennen Metallerzeugnisse. Mit der Spezialisierung auf Zerspanungstechnik werden Sie Werkstücke entweder selber anfertigen oder diese über unterschiedliche Fertigungsverfahren wie fräsen, schleifen oder drehen herstellen.

In welchen Branchen arbeiten Fachkräfte für Metalltechnik?

Metalltechniker arbeiten in zahlreichen Wirtschaftbereichen, in denen die Verarbeitung von Metallen zur täglichen Arbeit gehört:

  • Metallindustrie
  • Elektroindustrie
  • Haushaltsgeräteindustrie
  • im Maschinen- und Anlagenbau
  • im Fahrzeugbau


Welche persönlichen Eigenschaften (Soft Skills) sind von Vorteil?

Das A und O für eine Fachkraft für Metalltechnik ist handwerkliches Geschick sowie ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen – denn das ist für die Arbeit nach Zeichnungen äußerst wichtig! Grundsätzlich müssen Anwärter auf diesen Beruf aber auch belastbar sein und nicht vor dem Hantieren mit schweren Metallteilen zurückschrecken. Sie sollten daher in einer guten körperlichen Verfassung sein und anstrengendere körperliche Arbeiten verrichten können.

Wussten Sie schon, dass ... 

  • ... dieser Ausbildungsberuf erst seit August 2013 existiert?
  • ... durch den Beruf, der Fachkraft für Metalltechnik elf alte Metallberufe ersetzt bzw. vereint werden?
  • ... es ein künstlich erzeugtes radioaktives Metall gibt, welches den Namen „Einsteinium“ trägt?
  • ... unsere Magensäure stark genug wäre, um Metall zu zersetzen?


Ähnliche Berufe:


Quellen: www.ausbildung.de, www.azubiyo.de, www.aubi-plus.de

Hinweis: Ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die Verwendung der weiblichen und männlichen Form verzichtet.

Wir haben den passenden Job für Sie

Jetzt bewerben als Fachkraft für Metalltechnik.

Dank persona service habe ich meinen Traumberuf gefunden.

Anna Z.

Ortsnah eingesetzt zu werden, das ist mir wichtig.

Hans Jürgen W.

Ich bin ein Mensch, der gerne dazulernt.

Peter K.

Mit persona service bringe ich Beruf und Familie unter einen Hut.

Peggy R.G.