Hotelfachmann/-frau

Ihr Alltag ist bunt und turbulent. Sie jonglieren problemlos mit Reservierungsnummern, Stornierungen und Anreiseproblemen. Auch den „absurdesten“ Kundenwünschen begegnen Sie mit kreativen Lösungen und einem Lächeln auf den Lippen. Wenn Sie nicht den Überblick behalten, bricht das Chaos aus. Das trifft zu? Dann sind Sie eindeutig Hotelfachmann/-frau!

Der Beruf

Die dreijährige Ausbildung zum Hotelfachmann/zur Hotelfachfrau gibt es seit 1980. In der Ausbildung durchlaufen angehende Hotelfachleute alle relevanten Bereiche des Hotelbetriebs. Eine absolute Service-Mentalität, gute Kenntnisse mindestens einer Fremdsprache und starke Nerven sind Grundvoraussetzungen!

Wie sieht der Arbeitsalltag von Hotelfachleuten aus?

Seit einigen Jahren kursiert im Internet ein Text von Unbekannt, in dem es heißt: „Ich bin Rezeptionist. Ich bin ausgebildet in Buchhaltung, Öffentlichkeitsarbeit, Werbewirtschaft, Computerwissenschaft, Hoch- und Tiefbau sowie Suaheli.“ Tatsächlich sind Hotelfachmänner und -frauen Allround-Talente im wahrsten Sinne des Wortes!

Die Rezeption ist dabei aber nur eines der möglichen Tätigkeitsgebiete. Hier verwalten Hotelfachleute Buchungen und sind für alle Gästeanfragen da, sowohl vor Ort als auch am Telefon. Sie sind eine wichtige Schnittstelle zu anderen Bereich des Hotelbetriebs, beispielsweise zum Reinigungspersonal oder zum Restaurant. Hotelfachleute wissen, was ein Wochenticket für die U-Bahn kostet, was im Theater gespielt wird und selbstverständlich auch, wo sich das nächste kasachische Restaurant befindet.

In der Ausbildung zum/zur Hotelfachmann/-frau lernen Sie auch das Housekeeping, den Bereich Eventmanagement, die Personalplanung und die Büroarbeit kennen. Außerdem werden Hotelfachleute auch im Bereich Ernährung ausgebildet, denn sie arbeiten auch im Restaurant, an der Bar und im Roomservice.

Nach Abschluss der Ausbildung können Hotelfachleute daher in vielen Bereichen des Hotels eingesetzt werden.

Die Ausbildung

Schulabschluss: i.d.R. wird ein Realschulabschluss gefordert
Art der Ausbildung: dual (Berufsschule und Betrieb)
Zuständige Stelle: IHK
Dauer: 3 Jahre

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren:

    Traumberuf im Hotel?

    • Mit unserer Jobbörsen-App bleiben Sie auch unterwegs über freie Stellen informiert.

      Für die Jobsuche gut gewAPPnet https://www.persona.de/fuer-bewerber/jobboersen-app/

    In welchen Branchen arbeiten Hotelfachleute?

    Hotelfachfrauen und Hotelfachmänner arbeiten in allen Bereichen des Hotelbetriebs. Das sind insbesondere:

    • Rezeption
    • Housekeeping
    • Restaurant
    • Büro/Buchhaltung
    • Eventplanung


    Quereinstiege in andere serviceorientierte Berufe oder in Büroberufe sind ebenfalls möglich.

    Rückblick des Berufs

    Seit es Hotels gibt, gibt es natürlich auch Menschen, die sich um das Wohl der Gäste kümmern. Den Beruf des Hotelfachmanns bzw. der Hotelfachfrau gibt es in seiner heutigen Form aber erst seit 1980. 1998 wurde die Ausbildung noch einmal neu strukturiert. Der Beruf überschneidet sich in Teilen mit den Tätigkeiten von Restaurantfachleuten. Mit neuen Technologien und der Veränderung des Reiseverhaltens ändern sich auch die Anforderungen des Berufs stetig.

    Wussten Sie schon, dass …

    • … vier der fünf größten Hotels (gemessen an Zimmern) in Las Vegas stehen? Das allergrößte befindet sich aber in Malaysia.
    • … Ilka Bessin, Darstellerin der Fernsehfigur „Cindy aus Marzahn“, ausgebildete Hotelfachfrau ist?
    • … es professionelle Anbieter gibt, bei denen man gegen Bezahlung ein Hotelzimmer zerstören darf?
    • … einsame Gäste sich im belgischen Charleroi Airport Hotel Goldfische als Zimmergenossen mieten können?

     

    Ähnliche Berufe zum/zur Hotelfachmann/-frau

    Wir haben den passenden Job für Sie

    Nutzen Sie jetzt die Chance und bewerben sich als Hotelfachmann/frau.

    Dank persona service habe ich meinen Traumberuf gefunden.

    Anna Z.

    Ortsnah eingesetzt zu werden, das ist mir wichtig.

    Hans Jürgen W.

    Ich bin ein Mensch, der gerne dazulernt.

    Peter K.

    Mit persona service bringe ich Beruf und Familie unter einen Hut.

    Peggy R.G.