Industrieelektriker/in (Fachrichtung Betriebstechnik)

„Sie sind ein elementarer Baustein im reibungslosen Betriebsablauf – ohne Sie steht die Produktion schnell still. Ihre absolute Priorität liegt auf der Sicherheit aller Mitarbeiter/-innen. Als Allround-Talent reagieren Sie auf Störungen mit Fachwissen, Flexibilität und Souveränität. Ganz klar: Sie sind Industrieelektriker/-in!"

Der Beruf

Seit 2009 gibt es die zweijährige Ausbildung zum/zur Industrieelektriker/-in. Im zweiten Jahr erfolgt die Spezialisierung in der Fachrichtung Betriebstechnik. Industrieelektriker/-innen arbeiten mit allen Formen von Elektroinstallationen.

Wie sieht der Arbeitsalltag eines/einer Industrieelektriker/-in aus?

Als Industrieelektriker/-in sorgen Sie im Betrieb für reibungslose Abläufe. Zu Ihren Aufgaben gehören die Montage, der Anschluss und die Instandhaltung elektrischer Betriebsmittel und Anlagen. Mit Ihrer Expertise sind Sie dafür zuständig, die Sicherheit elektrischer Systeme durch Messungen und Analysen zu beurteilen. Bei Störungen der Elektroinstallationen sind Sie die erste Anlaufstelle. Wenn dann wieder ordentlich „Saft drauf ist“ und die Anlage läuft, war es ein guter Arbeitstag. Kein Tag ist wie der andere: Hier eine Störung, dort ein Anschluss und schnell mal eine Installation – für Abwechslung ist auf jeden Fall immer gesorgt.

Industrieelektriker/-innen der Fachrichtung Betriebstechnik haben vielfältige Einsatzmöglichkeiten, zum Beispiel in der Metall- und Elektroindustrie, in der Automobilbranche oder im Anlagenbau.

Die Ausbildung
Schulabschluss: mind. Hauptschulabschluss
Die Ausbildung: Industrieelektriker/-in (Fachrichtung Betriebstechnik) ist ein 2-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf der Industrie.
Art der Ausbildung: dual (Berufsschule und Betrieb)
Zuständige Stelle: IHK Dauer: 2 Jahre

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren:

    Traumberuf in der Industrie?

    • Mit unserer Jobbörsen-App bleiben Sie auch unterwegs über freie Stellen informiert.

      Für die Jobsuche gut gewAPPnet https://www.persona.de/fuer-bewerber/jobboersen-app/

    In welchen Branchen arbeiten Industrieelektriker/-innen?

    Industrieelektriker/-innen arbeiten in allen Branchen, die über Elektroinstallationen verfügen. Das sind insbesondere:

    • Metallindustrie
    • Elektroindustrie
    • Automobilindustrie
    • Anlagenbau
    • Produzierende Betriebe aller Art (z.B. Druckereien, Lebensmittelhersteller …)
    • Kundendienst


    Rückblick des Berufs

    Der Beruf Industrieelektriker/-in ist ziemlich neu; es gibt ihn erst seit 2009. Dies ist eine Folge der Neuordnung der industriellen Elektroberufe aus dem Jahr 2003. Nach der letzten großen Modernisierung 1987 wurden so die Anforderungen der Ausbildungsberufe an die Neuerungen der modernen Arbeitswelt angepasst. Es handelt sich dabei um die jüngste Neueinführung.

    Wussten Sie schon, dass...

    • ... ein Schweizer Elektriker einen Stromschlag von 16.000 Volt überlebte? Aber keine Sorge: Arbeitssicherheit hat bei uns höchste Priorität!
    • … Karel Gott, Sänger des Titelliedes der Biene Maja, eine Elektrikerlehre machte?
    • … die Maßeinheit Volt nach dem italienischen Physiker Alessandro Volta benannt ist? Volta erfand außerdem die Volta-Pistole, eine Art Gasfeuerzeug.
    • … Heilbronn die erste deutsche Stadt mit zentraler Stromverwaltung war?


    Ähnliche Berufe zum/zur Industrieelektroniker/-in (Fachrichtung Betriebstechnik)

     

     

    Wir haben den passenden Job für Sie

    Nutzen Sie jetzt die Chance und bewerben sich als Industrieelektroniker/-in

    Dank persona service habe ich meinen Traumberuf gefunden.

    Anna Z.

    Ortsnah eingesetzt zu werden, das ist mir wichtig.

    Hans Jürgen W.

    Ich bin ein Mensch, der gerne dazulernt.

    Peter K.

    Mit persona service bringe ich Beruf und Familie unter einen Hut.

    Peggy R.G.