Metallbauer/in

Schon mal darüber nachgedacht, woher Treppengeländer, Zäune, Belüftungsrohre oder Türklinken stammen? Oder wer die Karosserie eines Wagens baut? All diese Dinge, und noch viel mehr, werden von ausgebildeten Metallbauern hergestellt.

Zum Hintergrund

Schlosser und Schmiede gibt es heute nicht mehr: Diese Traditionsberufe sind seit 1989 zum Beruf des Metallbauers zusammengefasst. Metallbauer sind Fachleute für Metallarbeiten. Sie schmieden, löten, schweißen, glühen oder schrauben. Schlosser fertigen beispielsweise Gitter, Tore, Geländer und Treppen. Sie installieren Maschinen und Metallkonstruktionen und reparieren diese. Der Nachfolgeberuf Metallbauer ist ein anerkannter Ausbildungsberuf und wird angeboten in den Fachrichtungen Nutzfahrzeugbau, Konstruktionstechnik und Metallgestaltung.

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Metallbauers aus?

Metallbauer/innen der Fachrichtung Konstruktionstechnik fertigen und montieren Überdachungen, Fassadenelemente, Tore, Fensterrahmen oder Schutzgitter aus Stahl oder anderen Metallen. Häufig stellen sie Einzelstücke speziell nach Kundenwunsch her. Sie richten sich nach technischen Zeichnungen, wenn sie von Hand oder maschinell Leichtmetalle oder Stahl be- und verarbeiten. Sie reißen Metallplatten, -rohre oder -profile an, schneiden sie zu und formen sie. Dann schweißen, nieten oder schrauben sie die einzelnen Bauteile zusammen. Bei der Montage vor Ort bauen sie auch Schließ- und Sicherheitsanlagen ein und installieren z.B. mechanische, hydraulische und elektrische Antriebe für Tor- oder Sonnenschutzanlagen. Außerdem warten sie ihre Produkte und halten sie instand.

Traumbranche Metall?

  • Mit unserer Jobbörsen-App bleiben Sie auch unterwegs über freie Stellen informiert.

    Für die Jobsuche gut gewAPPnet https://www.persona.de/fuer-bewerber/jobboersen-app/

Ausbildung

Schulabschluss: Hauptschulabschluss
Art der Ausbildung: dual (Berufsschule und Betrieb)
Dauer: 3,5 Jahre

In welchen Branchen arbeiten Metallbauer?

  • In Handwerksbetrieben des Metallbaus
  • In Betrieben, die sich auf die Verarbeitung von Metall im Aus- oder Hochbau spezialisiert haben (z.B. Dachdeckerbetriebe oder Fassadenbauunternehmen)

Welche persönlichen Eigenschaften (Soft Skills) sind von Vorteil?

  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Verständnis
  • Räumliches Vorstellungsvermögen


Wussten Sie schon, dass …

  • der Metallbauer zu den ältesten Handwerken zählt? Die erste Zunft der Kleinschmiede wurde im 14. Jh. gegründet.
  • für den Metallbauer sehr gute bis hervorragende Aussichten auf einen Job bestehen?


Ähnliche Berufe zum Metallbauer


Hinweis: Ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die Verwendung der weiblichen und männlichen Form verzichtet.

Quelle 03.05.2017, www.ausbildung.de: www.ausbildung.de/berufe/metallbauer/
Quelle 03.05.2017, www.berufenet.arbeitsagentur.de: 
https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null/kurzbeschreibung&dkz=2277&such=Metallbauer%2Fin+-+Konstruktionstechnik

Wir haben den passenden Job für Sie

Jetzt bewerben als Zerspanungsmechaniker/in

Ortsnah eingesetzt zu werden, das ist mir wichtig.

Hans Jürgen W.

Mit persona service bringe ich Beruf und Familie unter einen Hut.

Peggy R.G.