Personaldisponent / Personaldisponentin

Personaldisposition ist ein Job mit einer großen Verantwortung für Mitarbeiter und Kunden. Sie verfügen über ein ausgeprägtes Vertriebstalent und finden sich in der Rolle des empathischen Personalers wieder, der versteht, wo die Talente eines Kandidaten liegen.

Diese Softskills bringen Sie mit:
Für den Beruf des Personaldisponenten ist es Grundvoraussetzung, dass Sie eine überzeugende und authentische Persönlichkeit sind. Sie überzeugen den Kunden von der eigenen Dienstleistung und wissen direkt, welche Bewerber oder Mitarbeiter zu diesen Anforderungen passen könnten. Sie sind Dienstleister durch und durch und tun alles dafür, um einen Auftrag zu besetzen. Dabei stellen Sie immer das Wohl des Mitarbeiters in den Fokus. Wer in einen Einsatz überlassen wird, der kann sich auf Sie verlassen und hat einen vertrauenswürdigen und kompetenten Ansprechpartner. Ihre Freude am Beruf sieht man Ihnen an und Sie brennen darauf, sich den Herausforderungen eines jeden Tages anzunehmen.

Wie sieht der Arbeitsalltag eines/r Personaldisponenten/in aus?
Der Personaldisponent ist sowohl Rekruiting- als auch Vertriebstalent. Er ist Schlüsselfunktion in der Konstellation Kunde, Mitarbeiter, Personaldienstleister. Er kennt die Kniffe einer erfolgreichen Bewerbergewinnung und weiß sofort einzuschätzen, welche Talente der Bewerber hat. Im Tagesgeschäft führt der Personaldisponent Akquisegespräche bei Kunden und fragt den derzeitigen Personalbedarf ab. Es gilt einen Kundenstamm sicherzustellen, der bei Personalengpässen auf die Serviceleistung zurück kommt. Bei Adhoc-Anfragen muss schnellstmöglich agiert werden, um alle Hebel in Bewegung zu setzen, Mitarbeiter für die Kundenanfrage zu finden. Der Alltag ist also ein Mix aus Kundenaufbau, Kundenpflege, dem Führen von Bewerbungsgesprächen und der Betreuung von Mitarbeitern. Die Herausforderung liegt in der Balance zwischen Kundenzufriedenheit und einer guten Integration des Mitarbeiters in den Kundeneinsatz.

Neben der Beschäftigung eines Personaldisponenten bei einem Personaldienstleister, kann er auch in einer Personalabteilung zum Einsatz kommen. In diesem Falle liegen die Aufgabenschwerpunkte vermehrt auf dem Bewerbermanagement. Dies beinhaltet die Suche nach Bewerben, das Führen von Bewerbungsgesprächen und der Einstellung von Mitarbeitern.

Die Ausbildung
Schulabschluss: mittlerer Bildungsabschluss/Wirtschaftswissenschaftliches Studium/Betriebswirtschaftliches Studium
Die Ausbildung: eine staatliche Ausbildung zum Personalreferenten gibt es nicht. Die Qualifikation wird durch Fortbildungen erworben.

In welchen Branchen arbeitet der Personaldisponent, die Personaldisponentin? Der Personaldisponent arbeitet vornehmlich in der Personaldienstleistung. Der Schwerpunkt liegt meist auf der Vermittlung von Arbeitskräften im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung. Personalvermittlungsagenturen beschäftigen ebenfalls Personaldisponenten, um dem Kunden die Suche nach dem richtigen Mitarbeiter zu vereinfachen.

Wussten Sie schon, dass …

  • der Ausspruch „Ich setz‘ dich in cc“ zu den nervigsten Bürofloskeln 2015 zählt?1
  • Georg Christoph Lichtenberg einst sagt: „Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“2
  • man höchstens 60% der Arbeitszeit sitzen sollte.
  • Sie während der Arbeit im Büro durch Übungen für mehr Bewegung sorgen können: Heben Sie die Beine unter dem Tisch an und halten die Position für 10 Sekunden.

1 XING, https://spielraum.xing.com/2015/12/ich-setz-dich-in-cc-das-waren-die-nervigsten-buerofloskeln-2015/
2 Ergotopia, http://www.ergotopia.de/blog/mehr-bewegung-am-arbeitsplatz

Ähnliche Berufe zum Personadisponenten/in:

  • Recruiter
  • HR Manager
  • HR Consultant
  • Personalreferent
  • Personalberater
  • Trainee


Hinweis
: Ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die Verwendung der weiblichen und männlichen Form verzichtet.

Wir haben den passenden Job für Sie

Jetzt bewerben als Personaldisponent/in!