Tischler/in

„Wo gehobelt wird, da fallen Späne“ ist Teil Ihres Lebensmottos? 8 Stunden im Büro sitzen ist Ihnen zu langweilig? Sie möchten mit Ihren Händen arbeiten, eigene Möbel erschaffen und Ihrer Kreativität freien Lauf lassen? – Dann bewerben Sie sich auf eine Position als Tischler.

Wie sieht der Arbeitsalltag als Tischler aus?

Die Hauptaufgabe eines Tischlers ist das Schaffen neuer Gegenstände aus Holz oder Holzwerkstoffen. Besonders Möbel, Türen, Treppen, Messe- und Ladeneinrichtungen stehen dabei im Fokus der Herstellung. Auch das Verlegen von Parkettböden, das Montieren von Wandeinrichtungen oder das Restaurieren alter Holzmöbel ist Teil des Berufs.

Bevor der Bearbeitungsprozess eines Möbelstücks startet, fertigt der Tischler zuerst Entwürfe, Grundrisse, Raumskizzen und technische Zeichnungen an. Dann beginnt er seine Überlegungen anhand der Pläne umzusetzen. Hierfür arbeitet der Tischler mit verschiedenen Maschinen, um die Oberfläche des Holzes zu behandeln und die Gegenstände zu formen. Sägen, Hobeln, Schleifen, Lackieren, Versiegeln, Schrauben und Leimen gehören zu den wichtigsten Arbeitsschritten eines Tischlers.

Auch die Kundenberatung hinsichtlich der Holzauswahl, dem Aufbau, der Belastbarkeit des Möbelstücks und die Oberflächengestaltung ist Aufgabe des Tischlers.

Traumbranche Handwerk?

  • Mit unserer Jobbörsen-App bleiben Sie auch unterwegs über freie Stellen informiert.

    Für die Jobsuche gut gewAPPnet https://www.persona.de/fuer-bewerber/jobboersen-app/

Voraussetzungen für eine Anstellung als Tischler

Abschluss: (meist) mittlere Reife
Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 - 2,5 Jahre möglich
Abschlussprüfung: Gesellenprüfung und schriftliche Prüfung
Ausbildungsart: dual
Zuständige Stelle: HWK

Weitere Voraussetzungen bzw. soft skills sind:

  • Räumliches Denken
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Verständnis
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Hohe Konzentrationsstärke bei der Arbeit an Maschinen


In welchen Branchen arbeitet ein Tischler?

Tischler finden vorrangig bei der Fertigung von Möbeln, Holzware und Holzkonstruktionsteilen, sowie im Tischlerhandwerk Arbeit. So kommen Möbelhersteller, Holzwarenhersteller oder auch Baumärkte, Messebauunternehmen oder Möbelhäuser als Arbeitsstätte für den Tischler in Frage.

Wussten Sie schon, dass...

• … ein Tischler in Süddeutschland „Schreiner“ genannt wird?
• … jedes Jahr der Wettbewerb „Die Gute Form“ stattfindet, bei dem aus den Gesellenstücken des
      Jahres dasjenige mit der besten Gestaltung prämiert wird?
• … Harrison Ford Tischler war, eine Meisterprüfung abgelegt hat und sogar für die US-Rockgruppe
      „The Doors“ gearbeitet hat? Entdeckt wurde er von George Lucas als er einen Auftrag von ihm  
      ausführte.
• … das teuerste Holz aus deutschen Wäldern die Elsbeere ist, die pro Kubikmeter rund 600 Euro  
      kostet?
• … der größte im Guiness World Records eingetragene Stuhl der Welt 25 Meter hoch ist und in 
      Nürnberg steht?
• … der Beruf zu 90 % von Männern ausgeübt wird?

Quelle 06.06.2017, Ausbildung.de: https://www.ausbildung.de/berufe/tischler/

 Ähnliche Berufe zum Tischler:

• Zimmermann/Zimmerer
• Bogenmacher
• Bootsbauer
• Böttcher
• Bürsten- und Pinselmacher

Hinweis: Ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die Verwendung der weiblichen und männlichen Form verzichtet.

Wir haben den passenden Job für Sie

Jetzt bewerben als Tischler

Dank persona service habe ich meinen Traumberuf gefunden.

Anna Z.

Ortsnah eingesetzt zu werden, das ist mir wichtig.

Hans Jürgen W.

Mit persona service bringe ich Beruf und Familie unter einen Hut.

Peggy R.G.