• Interne Schulungen: Vorteile

    Interne Schulungen: Vorteile

    Sind interne Schulungen wirklich notwendig? Wir zeigen Ihnen, das die Investition in Mitarbeiterentwicklung sich garantiert lohnt!

  • Karrierekick Traineeship? Vorteile und Nachteile

    Karrierekick Traineeship? Vorteile und Nachteile

    Welche Vorteile und welche Nachteile erwarten Sie als Trainee in einem Unternehmen? Wir verraten es!

  • Pflege in der Zeitarbeit: Vorteile

    Pflege in der Zeitarbeit: Vorteile

    Pflegekräfte wechseln in großer Zahl in die Zeitarbeit. Welche Vorteile hat dieses Modell?

  • Welche Qualifikationen brauchen Erzieher?

    Welche Qualifikationen brauchen Erzieher?

    Erzieherinnen und Erzieher sind pädagogische Fachkräfte mit vielfältigen Qualifikationen. Wir räumen mit Vorurteilen auf!

  • Willkommensworkshop

    Willkommensworkshop

    Im Willkommensworkshop lernen neue Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlassungen und aus dem Kompetenzcenter das Unternehmen kennen und knüpfen wichtige Kontakte.

  • Vom Praktikum zur Ausbildung

    Vom Praktikum zur Ausbildung

    Letztendlich habe ich mich dann für persona service entschieden, da ich aus meinem Bekanntenkreis nur Positives über das Unternehmen gehört habe und es für mich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen ist. Auf der Homepage von persona service habe ich mir die Telefonnummer rausgesucht und angerufen. Nach Rücksprache mit der Ausbilderin der Personalabteilung, konnte ich direkt am nächsten Tag meine Bewerbungsunterlagen einreichen.

  • Tipps für eine gelungene Selbstpräsentation

    Tipps für eine gelungene Selbstpräsentation

    Sehr wichtig dabei ist die Vorbereitung, in der man sich mit seinen Stärken, Schwächen und seinem Werdegang auseinandersetzt.

  • Mein Praktikum bei persona service

    Mein Praktikum bei persona service

    Wer sich noch nicht sicher ist, welche berufliche Richtung in Zukunft angestrebt wird, hat bei persona service die Möglichkeit, verschiedene Abteilungen während des Praktikums zu durchlaufen. So kann man feststellen, welche Aufgabenbereiche einem liegen und Spaß machen.

  • Julia Rauhut - „Unfassbar viel gelernt“

    Julia Rauhut - „Unfassbar viel gelernt“

    Während der Praxistage heißt es für unsere Führungskräfte „Mittendrin statt außen vor.“ Einen Tag übernehmen sie die Aufgaben eines Mitarbeiters im Kundenbetrieb. Praxistage von Führungskräften sind gut und wichtig, weil sie ein „Gefühl“ dafür vermitteln, vor welchen Herausforderungen die Kolleginnen und Kollegen im Kundeneinsatz stehen.

  • Praxistag: Blaumann an

    Praxistag: Blaumann an

    Zwei Tage lang arbeitete Geschäftsleitungsmitglied Matz Mattern beim Kunden in der Frühschicht mit. Neben dem hautnahen Kennenlernen der Tätigkeiten, die von unseren Kolleginnen und Kollegen dort erbracht werden, ging es für mich auch darum, neue Anforderungen zu erkennen, damit unsere Profile zukünftig noch besser zu den Anforderungen des Kunden passen.

  • Der erste Monat im Berufsleben

    Der erste Monat im Berufsleben

    Meine erste Abteilung ist das Marketing. Hier werde ich die nächsten drei Monate verbringen. Und warum gerade im Marketing? Ganz einfach. Ich habe mich bewusst dafür entschieden, weil die Aufgabenbereiche dort sehr vielfältig sind. Vor allem das Erstellen von Marketingkonzepten, spezifischen Auswertungen, Gestalten von Printprodukten und die Marktforschung finde ich sehr interessant. Zurzeit macht es mir viel Spaß schon verschiedene kleine Aufgaben in diesen Bereichen selbst zu erledigen.

  • Erfahrungsbericht Auszubildende

    Erfahrungsbericht Auszubildende

    Ich fand in der Stellenbeschreibung zur „Kauffrau für Büromanagement“ meine persönlichen Stärken wieder und war über die Vielfältigkeit und den Umfang der Aufgabenbereiche positiv überrascht.