Termine für Bewerbungsgespräche müssen für beide Seiten passen!

     

    Das Vorstellungsgespräch verschieben: Regeln und Beispiele

    Ein Vorstellungsgespräch verschieben – darf man das? Nach vielen Bewerbungsschreiben und einigen Absagen kommt sie nun doch: Die langersehnte Einladung zum Vorstellungsgespräch. Der erste Schritt in Richtung beruflicher Neustart ist getan. Doch was, wenn der vorgegebene Termin sich mit privaten Verpflichtungen überschneidet oder Sie aus gesundheitlichen Gründen absagen müssen?

    Warum wir finden, dass Vorstellungsgespräche verschoben werden dürfen

    Für viele Personaler ist die Bitte nach einem neuen Termin zum Kennenlernen ein No-Go. Für uns nicht. Wir beschäftigen über 19.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie können sich also vorstellen, wie viele Bewerbungsgespräche wir in jeder Woche führen! Dabei sind wir der Meinung, dass ein Kennenlernen immer auf Augenhöhe stattfinden muss – wer bei uns arbeiten möchte, ist ja kein Bittsteller, sondern vielleicht ein neuer Kollege oder eine neue Kollegin. Das heißt auch, dass der Termin für beide Seiten passen sollte und niemand seine Pläne umschmeißen muss. Deshalb sind wir flexibel und ändern auch kurzfristig Zeit oder Datum. Wir wollen auch gar nicht wissen, warum der erste Vorschlag nicht gut funktioniert. Uns reicht es, wenn potentielle neue Kolleginnen und Kollegen uns kurz Bescheid geben. Wir finden dann einen anderen Tag und lernen uns kennen. Schlechte Erfahrungen haben wir damit noch nie gemacht.

    Den Termin für das Bewerbungsgespräch ändern – gute Gründe, schlechte Gründe

    Dennoch geben wir Ihnen im Folgenden Tipps an die Hand, um mit dem Thema umzugehen – immerhin zeigt ein Blick in einschlägige Foren, dass viele Unternehmen bei Vorstellungsgesprächen recht unflexibel sind. Die Gründe, warum Bewerberinnen und Bewerber ein Vorstellungsgespräch verschieben, sind vielseitig. Sie sollten abwägen, wann und ob es wirklich notwendig ist, den Termin abzusagen. Der spontan geplante Kurztrip sollte, im Falle einer Einladung zum Vorstellungsgespräch, also zunächst hinten anstehen. Bei der Begründung, warum Sie das anvisierte Bewerbungsgespräch nicht einhalten können, zählen Glaubwürdigkeit und vor allem Fingerspitzengefühl. „Leider habe ich an diesem Tag keine Zeit und kann den Termin nicht wahrnehmen“ – auf solche Absagen sollten Sie also bei vielen Unternehmen eher verzichten. Wie Sie geschickt und höflich ein neues Gespräch ausmachen und welche Ausreden nur wenig überzeugen, zeigen wir in der folgenden Übersicht.

    Bewerbungsgespräch verschieben – diese Begründungen besser vermeiden

    • Bei der Absage mit offenen Karten spielen? Nicht immer eine gute Idee. Zwar währt Ehrlichkeit am längsten, dennoch kann Ihnen diese beim eventuellen Arbeitgeber auch zum Verhängnis werden. Geben Sie also preis, dass Sie am selben Tag noch zwei andere Jobinterviews haben, entsteht schnell der Eindruck, dass dieser Arbeitgeber nur zweite oder dritte Wahl ist. Das kann Sie den Vorsprung kosten, den Sie mit Ihrer überzeugenden Bewerbung bereits gewonnen haben. Dennoch ist die Tatsache, dass Sie „mehrere Eisen im Feuer“ haben, grundsätzlich nicht verwerflich.

    • Die Gesundheit steht an erster Stelle. Dennoch sollten Sie eventuell in Erwägung ziehen, den Kontrollbesuch beim Zahnarzt oder die lang geplante Blutabnahme abzusagen. Vorsorgeuntersuchungen lassen sich meist problemlos verschieben, ein Ersatztermin ist schnell ausgemacht. Gleiches gilt für regelmäßige Therapieangebote, die, bis auf wenige Ausnahmen, in Absprache verlegt werden können. Andernfalls wird der Arbeitgeber Ihre Motivation für die ausgeschriebene Stelle und die Einsatzbereitschaft für ebendiese mit großer Wahrscheinlichkeit hinterfragen.

    • So schön und motivierend die Einladung zum Bewerbungsgespräch auch ist; sie kann langgehegte Urlaubsträume ins Wanken bringen. Bewerbungsprozesse erstrecken sich häufig über mehrere Wochen oder Monate. Sollten Sie derzeit auf Jobsuche sein und bereits einige Bewerbungen verschickt haben, ist es ratsam, in den kommenden Monaten keinen mehrwöchigen Urlaub zu buchen. Das „Risiko“, während dieser Zeit eine positive Rückmeldung zu bekommen, ist relativ hoch. Und auch die Bereitschaft, kurzweilige Aufenthalte abzusagen, sollten Sie bei der Suche nach dem Traumjob haben.

    Diese Gründe zählen auf jeden Fall

    • Private Termine wie die standesamtliche Trauung eines nahen Freundes oder die Beerdigung eines geliebten Menschen sind triftige Gründe, warum Sie das geplante Vorstellungsgespräch verschieben dürfen. Jeder gute Chef wird in dieser besonderen Lebenssituation Verständnis aufbringen und Ihnen bestenfalls ein weiteres Gesprächsangebot machen.

    • Eine kurzfristige Grippe oder ähnliche Infekte können die Terminpläne durchkreuzen. Das gilt natürlich auch dann, wenn das eigene Kind erkrankt und entsprechend betreut werden muss. Unter diesen Umständen wird Ihr Wunscharbeitgeber üblicherweise Verständnis zeigen und nachsichtig sein.

    • Der wohl schönste Grund, um ein Bewerbungsgespräch abzusagen, ist eine Zusage bei Ihrem Traumunternehmen. Auch wenn Sie bereits einen Arbeitsvertrag unterzeichnet haben, sollten Sie fair und höflich bleiben: Teilen Sie dem Unternehmen mit, dass Sie sich für einen anderen Arbeitgeber entschieden haben. Hier gillt der Grundsatz: „Man sieht sich immer zweimal im Leben!“

    • Im Moment ist Ferienzeit, viele Kollegen sind im Urlaub und eigentlich ist Ihre Abteilung schon seit zwei Wochen unterbesetzt. Der zusätzliche Urlaubstag für Ihr Bewerbungsgespräch wird vom Vorgesetzten unglücklicherweise nicht genehmigt und Sie sehen Ihren Jobwechsel gefährdet. Kein Grund zur Sorge: Spielen Sie mit offenen Karten, schließlich trifft Sie keine Schuld.

    Das Vorstellungsgespräch verschieben und dabei auf Nummer sicher gehen

    Der Ansprechpartner des potenziellen Arbeitgebers ist für einige Tage nicht im Unternehmen, die Mails werden deshalb nur sporadisch abgerufen. Das Risiko, dass Ihre E-Mail zu spät gelesen wird, sollte beachtet werden. Deshalb sollten Sie lieber zum Hörer greifen und telefonisch Kontakt aufnehmen. So gehen Sie sicher, dass Ihre Nachricht auch ankommt. Eine entsprechende Vorbereitung ist dennoch vonnöten: Legen Sie sich schon im Voraus zwei bis drei Alternativtermine zurecht, die Sie dem Arbeitgeber vorschlagen. Das signalisiert auch weiterhin Interesse an der ausgeschriebenen Stelle. Die erneute Einladung zum Vorstellungsgespräch sollten Sie aber nach Möglichkeit wahrnehmen.

    Vorstellungsgespräch: Beide Seiten sollen zufrieden sein

     

    Vorlagen und Musterschreiben für das Verschieben des Vorstellungsgesprächs

    Die Frage nach den richtigen Worten stellen sich viele Bewerber und Bewerberinnen, die ein Vorstellungsgespräch verschieben. Wenn Sie sich also für eine schriftliche Absage entschieden haben, ist Fingerspitzengefühl gefragt. Dabei kann es helfen, sich an Vorlagen zu orientieren. Der entscheidende Punkt ist hier aber, dass Sie die Musterschreiben wirklich nur als Inspiration verstehen und sie auf Ihre individuelle Situation anpassen. Das stumpfe Kopieren eines Beispiels wird von Ihren Ansprechpartnern schnell erkannt.

    Das Bewerbungsgespräch wegen Krankheit auf einen anderen Termin schieben

    Sind Sie kurzfristig erkrankt, kann dieses freundliche und zugleich bestimmte Musterschreiben eine Option für die Terminverschiebung sein:

     

    Meine Bewerbung als (Bezeichnung)
    Ihr Schreiben / Ihre E-Mail vom XX.XX.XXXX

    Sehr geehrte/r Frau/Herr XXX,

    bedauerlicherweise bin ich kurzfristig erkrankt. Aus diesem Grund kann ich Ihre Einladung zum Bewerbungsgespräch am TT.MM.JJJJ in Ihrem Unternehmen nicht wahrnehmen. Telefonisch habe ich Sie zum heutigen Zeitpunkt nicht erreichen können.

    Da ich aber weiterhin sehr daran interessiert bin, Teil Ihres Unternehmens zu werden, möchte ich das Vorstellungsgespräch gerne wahrnehmen. Alternativ kann ich Ihnen drei Termine anbieten, die ich bei bestehendem Interesse gerne vorschlagen möchte. Ich freue mich, von Ihnen zu hören.

    Mit freundlichen Grüßen

    Vor- und Nachname

     

    Job-Interviews wegen eines privaten Termin umplanen

    Sind Sie aufgrund eines privaten Termins verhindert, können Sie sich an dieser Vorlage orientierten, indem Sie unmittelbare neue Terminvorschläge nennen:

     

    Meine Bewerbung als (Bezeichnung)

    Sehr geehrte/r Frau/Herr XXX,

    zunächst möchte ich mich bei Ihnen für die freundliche Einladung zum Bewerbungsgespräch am TT.MM.JJJJ bedanken. Den vorgegebenen Termin kann ich aufgrund einer Hochzeit leider nicht wahrnehmen. Alternativ kann ich Ihnen jedoch die folgenden Termine für ein Gespräch anbieten:

    - Dienstag, 2. Juli, zwischen 10 und 13 Uhr

    - Donnerstag, 4. Juli, zwischen 9 und 16 Uhr

    Ich bin weiterhin sehr interessiert und möchte meine Erfahrung und mein Engagement in Ihr Unternehmen einbringen. Ich freue mich, von Ihnen zu hören!

    Mit freundlichen Grüßen

    Vor- und Nachname

     

    Das Vorstellungsgespräch verschieben – ein Fazit

    Mit der Einladung zum Jobinterview leistet der zukünftige Arbeitgeber einen Vertrauensvorschuss: Ihre Bewerbung wirkt überzeugend und eine mögliche Zusammenarbeit ist in greifbarer Nähe. Entscheiden Sie sich gegen den Termin, so sollten Sie grundsätzlich eine Begründung nennen – Absagen à la „Ich habe an diesem Tag keine Zeit“ kommen meist nicht gut an. Wer weiterhin Interesse bekundet, sich höflich entschuldigt und alternative Termine vorschlägt, hat eine reelle Chance, weiterhin im Rennen zu sein – trotz Verschieben des Vorstellungsgespräch.

     

    Kommentare (0)

    Keine Kommentare gefunden!

    Neuen Kommentar schreiben

    Aktuelles

    • Nov182019

      Abteilungsleiter Pflege bei persona service

      Erfahren Sie im Interview mit Doreen Krohn, Expertin für die Abteilung Gesundheit, Erziehung und Pflege, mehr über die Aufgaben unserer Abteilungsleiter für den Pflegebereich.

    Niederlassungen

    Sie finden uns bundesweit an über 200 Standorten - Starten Sie jetzt Ihre Niederlassungssuche.