Bewerbung: Ein bisschen kreativer kann es schon werden.
Bewerbung kreativ

 

Türöffner kreative Bewerbung – Beispiele und Tipps

„Kreative Bewerbung“ – ein Modewort oder eine echte Option? Bei manchen Unternehmen gehen hunderte Bewerbungen auf eine Stelle ein. Dabei können schon Kleinigkeiten den Unterschied machen, ob die Bewerbung genauer betrachtet wird, oder nahezu ungelesen im Müll verschwindet. Wir erklären, welche Kleinigkeiten dies sind, und wie Sie mit Ihrer kreativen Bewerbung bei der Personalabteilung punkten können.

Kreative Bewerbung vs. 0815

Eine Bewerbung ist – genau, wie es wortwörtlich heißt – eine "Werbung". Sie ist für Sie ein Mittel, um sich als Person und Ihre Qualifikationen zu verkaufen. Genau wie auch im Alltag aufmerksamkeitsstark für Produkte geworben wird, hilft es auch bei einer Bewerbung, eine Methode zu wählen, die auffällt und nicht 0815-Standard ist. Wichtig ist hierbei, dass man sich selbst über die Bewerbung verkauft, indem die Stärken und Qualitäten durch die Andersartigkeit der Form hervorgehoben werden. Eine kreative Bewerbung kann Türen öffnen. So kann sie zum Beispiel helfen, zu einem Gespräch eingeladen zu werden, obwohl die Kriterien aus den Stellenausschreibungen nicht erfüllt sind. Das gilt besonders für kreative Berufe oder solche, die Verkaufstalent fordern. Ebenfalls hilft die kreative Variante, sich selbst besser einzuschätzen. Gleichzeitig bietet sie Gesprächsstoff für das Vorstellungsgespräch.

Übrigens: Als Top-Arbeitgeber wissen wir bei persona service, dass die Optik, Form oder Rechtschreibung einer Bewerbung nicht immer auch etwas über die Fähigkeiten und Stärken von Bewerberinnen und Bewerbern aussagen. Daher ist bei uns jede Form einer Bewerbung willkommen.

Tipps und Tricks, wie Ihre Bewerbung beeindruckt

In der Theorie klingt eine kreative Bewertung nach dem Geheimrezept für Bewerbungen. Aber was bedeutet eigentlich „kreativ“ und was sollte man bei einer kreativen Bewerbung beachten?

1. Ein erster Satz, der die Aufmerksamkeit weckt

Genau wie manche bei einem Buch schon einmal in den ersten Absatz reinlesen und dann die Kaufentscheidung treffen, lesen viele Personaler nur den ersten Satz einer Bewerbung. Deshalb muss dieser ein echter Knaller sein. Ziel ist es, Interesse zu wecken und zum Weiterlesen anzuregen. Floskeln und standardisierte Einstiege sollen Sie komplett aus Ihrem Gedächtnis streichen. Versuchen Sie, authentisch zu sein und Ihrer Bewerbung Persönlichkeit zu geben. Dabei sollten Sie bewusst frei denken und jede noch so absurde Idee aufschreiben, so findet sich meist die beste Version.

2. Nutzen Sie Cliffhanger

Wer kennt das nicht – am Ende eines Kapitels oder einer Serienfolge passiert etwas und bricht dann unvermittelt ab. Man will wissen, wie es weitergeht, und hat sofort das Bedürfnis, weiterzulesen oder die nächste Folge zu schauen. Diese Art des Spannungsaufbaus nennt man Cliffhanger. Auch wenn es seltsam klingt – ein solcher Cliffhanger kann auch in einer Bewerbung verwendet werden, um Spannung in Ihr Anschreiben zu bringen. Das Problem bei einem Anschreiben oder Lebenslauf liegt oftmals darin, dass viele Informationen hineingepackt werden sollen. Allerdings kann es auch reichen, mithilfe eines Cliffhangers einen Vorgeschmack auf die Fähigkeiten und Qualitäten zu bieten, diese aber nicht detailliert aufzuzeigen. Den Rest kann der Personaler entweder den weiteren Dokumenten entnehmen oder in einem Vorstellungsgespräch erfragen. Ein solcher Cliffhanger könnte zum Beispiel so aussehen:

„Sie möchten erfahren, wie ich die Besucherzahlen auf der Unternehmenswebseite um 20 % gesteigert habe? Dann laden Sie mich zu einem persönlichen Gespräch ein!“

Ebenso eignet sich eine solche Formulierung: „Sie möchten erfahren, welche spannenden Aufgaben ich gemeistert habe? In meinem Lebenslauf erfahren Sie mehr.“

Wichtig ist: Wecken Sie Neugier und sichern Sie sich so eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

3. Lebenslauf mal anders

Der Lebenslauf, wie wir ihn kennen, ist meist strukturell in einer Liste angelegt. Warum nicht einmal anders? Eine Infografik, Diagramm oder vielleicht ein Zeitstrahl – der Kreativität sind in der Bewerbung keine Grenzen gesetzt. Natürlich sollte das Layout auch stets zu der ausgeschriebenen Stelle passen. Wem das zu viel ist, der kann auch standardisierte Lebensläufe mithilfe von unzähligen Vorlagen und Templates aufhübschen. Hier sollte aber unbedingt darauf geachtet werden, dass sich das Design nicht von den restlichen Dokumenten der Bewerbung unterscheidet.

4. Nutzen Sie die Designelemente des Unternehmens

Eine Bewerbung kann sowohl inhaltlich als auch gestalterisch kreativ sein. Warum dann nicht Elemente aus dem Corporate Design des Unternehmens, bei dem Sie sich bewerben, verwenden? Das können die Unternehmensfarben, Typografie oder kleine wiederkehrende Elemente sein. So zeigen Sie zumindest schon optisch auf den ersten Blick, dass Sie sich mit dem Unternehmen auseinandergesetzt haben und beeindrucken die Verantwortlichen. Schneiden Sie Ihre Bewerbung individuell auf das Unternehmen zu und zeigen Sie so bereits die Verbundenheit zum Unternehmen.

5. Schwächen zeigen

Normalerweise würde man in einer Bewerbung alle Stärken aufzeigen, die die Qualität und Leistung verdeutlichen. Warum nicht zusätzlich einmal andersherum über seine Schwächen sprechen? Niemand ist perfekt und ein Personaler weiß das in der Regel. Deshalb kann es helfen, neben den Qualifikationen auch die Dinge zu nennen, die Ihnen nicht so gut liegen. Sich über seine eigenen Schwächen im Vorfeld Gedanken zu machen, hilft auch bei der Frage nach Schwächen im Vorstellungsgespräch. So können Sie direkt auf das Bezug nehmen, das Sie in Ihrer Bewerbung erwähnt haben.

 

Bei der kreativen Bewerbung darf es auch mal bunt werden!
Beispiele kreative Bewerbung

 

Beispiele für kreative Bewerbungen

Das Internet bietet eine Vielzahl von Beispielen für kreative Bewerbungen. Wichtig ist, dass diese Ihre Persönlichkeit, das Unternehmen oder die Branche widerspiegelt. Eine Betreffzeile im Binärcode ist sehr kreativ und witzig, mach aber keinen Sinn bei einer Bewerbung für ein Unternehmen in der Automobilbranche. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Anschreiben, das gestaltet ist wie die Titelseite einer Zeitung, wenn Sie sich bei einem Zeitungsverlag bewerben? Oder mit einem im HTML-Code verfassten Absatz, wenn Sie eine Position als Programmierer anstreben? Überlegen Sie sich, was zu der ausgeschriebenen Stelle passt. Ein Job in der Buchhaltung beinhaltet die Arbeit mit Zahlen – also nutzen Sie Zahlen als Gestaltungselement! Oder reichen Sie eine schicke Webseite mit all Ihren Informationen ein, wenn Sie sich auf eine Position im Marketing oder Webseitendesign bewerben.

Grenzen in der kreativen Bewerbung

Eine kreative Bewerbung bietet viel Spielraum. Allerdings gibt es auch hier No-Gos, die es zu vermeiden gilt.

  • Bild mit Filtern: Klar, Hundeohren auf dem Kopf sind sicher witzig, gehören aber nicht in eine Bewerbung. Für das richtige Bewerbungsfoto sollten Sie professionell auftreten, auch wenn die Richtlinien sich etwas gelockert haben.
  • Kein klares Konzept: Die Gestaltung sollte sich über die gesamte Bewerbung erstrecken und einem klaren Konzept folgen. Unzusammenhängende Ideen oder ein zu kompliziertes Konzept sind auch für Personaler schnell ersichtlich und führen im schlimmsten Fall dazu, dass Sie eine Absage erhalten.
  • Unsauberes Arbeiten: Die besten Ideen nützen nichts, wenn die Umsetzung am Ende unprofessionell aussieht oder voller Rechtschreibfehler ist. Sind Ihre Designkenntnisse nicht gut genug, fragen Sie lieber versierte Bekannte oder besorgen Sie sich professionelle Unterstützung.

 

Fazit: Kreative Bewerbungen sind potentielle Türöffner

Eine kreative Bewerbung kann ein echter Türöffner sein, allerdings merken Personaler schnell, ob die Bewerbung auch authentisch ist. Deswegen sollte man sich stets treu bleiben und nicht auf Biegen und Brechen eine möglichst kreative Bewerbung erstellen, wenn diese nicht zu einem selbst und zur Stellenanzeige passt. Lassen Sie sich durch Beispiele inspirieren und finden Sie Ihren eigenen Weg – dann ist die nächste Hürde nur noch das perfekte Vorstellungsgespräch.

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Aktuelles

  • Feb112020

    Tipps für erfolgreiche Meetings

    Wann ist ein Meeting erfolgreich und wann lohnt es sich nicht, eine Besprechung zu planen? Wir zeigen Ihnen, wann sich ein Meeting wirklich lohnt und was Sie bei der Planung beachten müssen, um eine erfolgreiche Besprechung zu organisieren.

Niederlassungen

Sie finden uns bundesweit an über 200 Standorten - Starten Sie jetzt Ihre Niederlassungssuche.