Bewerbung per Messenger: Zukunftsmusik oder realistische Alternative?

Wir leben in einer immer schneller und digitaler werdenden Welt, in der Online-Bewerbung längst die altmodische Bewerbungsmappe abgelöst hat und man mittlerweile nur noch wenige Klicks vom Vorstellungsgespräch entfernt ist. Doch zukünftige Arbeitnehmer klagen trotz des schnellen Bewerbungsprozesses immer wieder über viel zu lange Wartezeiten auf Rückmeldungen und Antworten auf ihre Fragen. Wie können Unternehmen den Bewerbungsprozess also noch angenehmer, unkomplizierter und vor allem effizienter gestalten? Wir leben in einem Zeitalter, in dem jeder sein Smartphone zu jeder Tages- und Nachtzeit bei sich trägt. Messenger-Dienste wie WhatsApp, Facebook und Co. ermöglichen das schnelle und unkomplizierte Übertragen von Nachrichten, Dateien und sogar Videomaterialien. Das Versenden einer persönlichen Bewerbung war demnach noch nie so einfach.

Aufpassen mit persönlichen Daten

Bei allem Komfort der einfachen Bewerbung über Messenger-Dienste steht natürlich immer eines an erster Stelle: Die Sicherheit der Bewerberdaten. Von einer Abwicklung des kompletten Bewerbungsprozesses über Dienste wie WhatsApp ist also abzuraten. Jedoch können über diese Kommunikationswege schnell und einfach Fragen zur Stelle beantwortet werden. Bewerber erhalten eine schnelle Rückmeldung zu Ihren Unterlagen und werden über den weiteren Verlauf informiert.

Mittels Messenger kommt das Unternehmen dem Wunsch nach, dass Bewerber eine zeitnahe Rückmeldung zu Ihren Unterlagen bekommen. Voraussetzung ist natürlich, dass die internen Prozesse stimmen und Adhoc-Reaktionen gewährleistet werden können. Machen Sie als Unternehmen, welches Messenger-Dienste einsetzt, also Ihre Hausaufgaben und stellen sicher, dass alle Anfragen direkt beantwortet werden. Vorteil der Kommunikation im Chat ist ein schneller Vertrauensaufbau, zudem behalten Bewerber das Unternehmen in positiver Erinnerung. Es wird als Wertschätzung erfahren, wenn eine Reaktion seitens des Unternehmens schnell erfolgt. So fühlt sich der Bewerber ernst genommen.

Der Chat löst die E-Mail ab

Ob die Vorstellungsgespräche der Zukunft nun über WhatsApp oder andere Messenger-Dienste ablaufen werden, sei erst einmal dahingestellt. Sicher ist aber, dass Messenger ein in Zukunft interessantes Tool für Arbeitgeber darstellen, um sich mit Bewerbern zu vernetzen um Fragen, Antworten und Informationen auszutauschen.

  • New Work-Ideen zur Arbeitswelt der Zukunft

    New Work-Ideen zur Arbeitswelt der Zukunft

    von Inga Weber 17.10.2018
  • Bewerbung per Messenger: Zukunftsmusik oder realistische Alternative?

    Bewerbung per Messenger: Zukunftsmusik oder realistische Alternative?

    von Saskia Knipschild 06.06.2018
  • Jobsuche über soziale Netzwerke: Xing, LinkedIn, Facebook & Co.

    Jobsuche über soziale Netzwerke: Xing, LinkedIn, Facebook & Co.

    von Karina Spangenberg 02.10.2018
  • Kollege Roboter: Jobkiller oder Chance?

    Kollege Roboter: Jobkiller oder Chance?

    von Saskia Knipschild 06.06.2018
  • Arbeit 4.0: Wie sieht die Arbeitswelt von morgen aus?

    Arbeit 4.0: Wie sieht die Arbeitswelt von morgen aus?

    von Svenja Kruft 22.05.2018
  • Moderne Arbeitswelt: Nur die wenigsten Neuerungen sind gut

    Moderne Arbeitswelt: Nur die wenigsten Neuerungen sind gut

    von Brigitte Booke 27.04.2018
  • Was steckt eigentlich hinter der Generation Y?

    Was steckt eigentlich hinter der Generation Y?

    von Brigitte Booke 27.04.2018

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Aktuelles

Niederlassungen

Sie finden uns bundesweit an über 200 Standorten - Starten Sie jetzt Ihre Niederlassungssuche.

Dank persona service habe ich meinen Traumberuf gefunden.

Anna Z.

Ortsnah eingesetzt zu werden, das ist mir wichtig.

Hans Jürgen W.

Mit persona service bringe ich Beruf und Familie unter einen Hut.

Peggy R.G.

Ich bin ein Mensch, der gerne dazulernt.

Peter K.